Hufeisensiedlung Britz Berlin

Hufeisensiedlung Berlin Neukölln - Ortsteil Britz UNESCO Weltkulturerbe - Bruno Taut - Siedlungen der Berliner Moderne - Denkmalschutz

Hufeisensiedlung Berlin Neukölln Britz

Hufeisensiedlung Britz Neukölln
- Stadtplan Karte Straßenplan
- Landkarte Plan Straßenkarte Map


 

Hufeisensiedlung UNESCO Weltkulturerbe

Berliner News Mai 2010. Die Hufeisensiedlung in Berlin Neukölln, Ortsteil Britz, steht aktuell in der Diskussion. Die 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärte Wohnsiedlung des Architekten Bruno Taut steht erneut im Spannungsfeld von Denkmalschutz, Naturschutz und Bürgerbegehren. Es geht um viel Geld für notwendige Sanierungsmaßnahmen der Wohnsiedlung, um das Fällen von Bäumen, die das Gesamtbild des Weltkulturerbes negativ beeinträchtigen und um den Rückbau von privat ausgeführten dem Denkmalschutz widersprechenden Anbauten und Umbauten.

Architekt Bruno Taut Berliner Moderne

Freitreppe Hufeisensiedlung

Am auffälligsten für den Besucher des UNESCO Weltkulturerbes Hufeisensiedlung ist und bleibt der katastrophale Zustand der Freitreppe, die nun schon seit Jahren wegen Baufälligkeit gesperrt ist. Die Sanierung der Freitreppe fällt in die Zuständigkeit des dauerhaft klammen Bezirks Neukölln. Die Freitreppe führt von der Fritz-Reuter-Allee direkt in das Hufeisen mit Grünanlage und Hufeisenteich und ist zentrales Element dieses Berliner Baudenkmals der Moderne.

Bauvorhaben Hufeisensiedlung Ehrentafel Bruno Taut

Grünanlage Hufeisen fehlender Blick zur Freitreppe


 
 

   Stadtplan Bezirk Neukölln Karte

Stadtplan - Stadtlage City
Bezirk Berlin Neukölln
Ortsteil Britz Stadtteil

Tipps - Infos - Hufeisensiedlung Britz Berlin:

  • UNESCO Weltkulturerbe
  • Baudenkmal Britz Denkmalschutz
  • Architekten Bruno Taut und Martin Wagner
  • zwischen 1925 bis 1933 erbaut
  • Siedlungen der Berliner Moderne